de  |  en

Mamoka „ A´Gwand für di und mi“
Magdalena M. Moser LLB.oec
Rechtsform: Einzelunternehmen
Sitz: Reindlmühl 26, 4814 Neukirchen
UIDNr: ATU68441288

Gestaltung und Umsetzung durch Manuel Oberascher.

1. Allgemeines
Alle Leistungen, die für den Kunden erbracht werden, und vom Kunden mittels online Bestellformular oder via Email, Telefon oder Brief bestellt werden, erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie zwischen der Unternehmerin und dem Kunden schriftlich vereinbart wurden.

2. Vertragsschluss
Zum Vertragsabschluss für online Bestellungen sind nur Personen berechtigt, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses in ihrer Geschäftsfähigkeit nicht beschränkt sind. Die Angebote und Darstellung der Produkte im Internet sind eine unverbindliche Offerte an den Kunden, auch online zu bestellen. Durch die Bestellung von unseren Produkten im Internet gibt der Kunde konkludent ein verbindliches Anbot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab. Die Unternehmerin ist berechtigt, dieses Anbot durch Zusendung einer Auftragsbestätigung anzunehmen. Die Auftragsbestätigung erfolgt spätestens aber mit Lieferung der Ware. Nach unbeantwortetem Ablauf der 30-Tages-Frist gilt das Angebot als abgelehnt.

3. Lieferzeiten
Alle Artikel werden umgehend, sofern ab Lager verfügbar und nur solange der Vorrat reicht, ausgeliefert. Grundsätzlich werden Bestellungen per Vorauskasse oder per Nachnahme versendet. Bei Bestellungen mit Vorauskasse wird die Ware verschickt, sobald der Betrag am Konto der Unternehmerin eingelangt ist. Die Lieferung erfolgt innerhalb Österreichs, in alle EU-Mitgliedsstaaten und Nicht EU- Mitgliedstaaten. Die Lieferzeit beträgt in der Regel 10 Werktage. Die Angabe der Lieferzeit ist unverbindlich, es sei denn, es gibt eine anders lautende schriftliche Vereinbarung.

Die Ware wird auf Gefahr und auf Kosten des Bestellers verschickt – die Wahl der Versandart obliegt dem Versender. Sollte ein Artikel kurzfristig nicht verfügbar sein und die Lieferzeit länger als 2 Wochen betragen,wir der Kunde über die zu erwartende Lieferzeit informiert, sofern der Unternehmerin eine Adresse von dem Kunden vorliegt. Bei Lieferungsverzögerungen, wie z.B. durch höhere Gewalt, Verkehrsstörungen und Verfügungen von hoher Hand sowie sonstige von der Unternehmerin nicht zu vertretende Ereignisse, kann kein Schadensersatzanspruch gegen die Unternehmeringeltend gemacht werden. Ist die Lieferung durch das Verschulden von Vorlieferanten verzögert und unterblieben (Unmöglichkeit), so hat die Unternehmerin dafür nicht einzustehen. 


4. Versandkosten
Für Lieferungen per Vorauskasse innerhalb Österreichs berechnet die Unternehmerin einen anteiligen Pauschalbetrag für Versand und Verpackung von € 10.-, unabhängig von der Anzahl und dem Gewicht der Artikel. Für Lieferungen per Nachnahme innerhalb Österreichs berechnet die Unternehmerin einen anteiligen Pauschalbetrag für Versand und Verpackung von € 15.-, unabhängig von der Anzahl und dem Gewicht der Artikel. Für Lieferungen in EU-Mitgliedstaaten werden ausschließlich per Vorauskasse versendet. Dafür berechnet die Unternehmerin einen anteiligen Pauschalbetrag für Versand und Verpackung von € 20.-, unabhängig von der Anzahl und dem Gewicht der Artikel. Bei Versand in NICHT EU Länder können landesspezifische Zölle und Zusatzkosten auftreten, die nicht vom Versender getragen werden können. Auf Wunsch des Kunden können auch Eillieferungen durchgeführt werden. Die dabei entstehenden zusätzlichen Kosten trägt der Kunde. Auf Kosten des Kunden wird eine Transportversicherung abgeschlossen. Transportschäden sind unverzüglich dem Zusteller zu melden.

5. Preise und Zahlung
Alle angegebenen Preise sind Endpreise, die die gesetzliche Mehrwertsteuer von derzeit 20 % beinhalten. Die Endpreise inkludieren nicht die Kosten für Verpackung und Versand. Durch die ständige Aktualisierung unserer Homepage verlieren die zu einem früheren Zeitpunkt gemachten Angaben bezüglich Preis und Beschaffenheit der Ware ihre Gültigkeit. Irrtümer und Druckfehler bleiben vorbehalten. Der ausgewiesene Preis zum Zeitpunkt der Abgabe des Angebots des Kunden ist für die Rechnungsstellung maßgeblich. Die Bezahlung der Waren erfolgt per Nachnahme oder auf Vorauskassa. Ausnahmen haben nur dann Gültigkeit, wenn sie zwischen der Unternehmerin und dem Kunden schriftlich vereinbart wurden. Bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir berechtigt, nach unserer Wahl den Ersatz des tatsächlich entstandenen Schadens oder Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe zu begehren. Die Unternehmerin ist berechtigt, im Fall des Zahlungsverzuges des Kunden, ab dem Tag der Übergabe der Ware auch Zinseszinsen zu verlangen. Bei Mahn- und Inkassospesen verpflichtet sich der Vertragspartner (Kunde) für den Fall des Verzuges, die dem Gläubiger entstehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen, wobei er sich im speziellen verpflichtet, maximal die Vergütungen des eingeschalteten Inkassoinstitutes zu ersetzen.

6. Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben die bestellten Waren Eigentum derUnternehmerin(Eigentumsvorbehalt). Bei Zahlungsverzug des Kunden ist die Unternehmerinberechtigt, die Ware zurückzunehmen. Darin liegt kein Rücktritt vom Vertrag, es sei denn dieser wird ausdrücklich erklärt.

7. Gewährleistung
Die aus einem Mangel der Ware begründeten Ansprüche des Kunden gegen die Unternehmerinrichten sich nach den gesetzlichen Vorschriften.Der Kunde verpflichtet sich, die Ware bei Entgegennahme auf etwaige Mängel zu untersuchen und bei Feststellung eines solchen umgehend die Unternehmerindarüber in Kenntnis zu setzen. Unterlässt es der Kunde, einen Mangel anzuzeigen, gilt die Ware als genehmigt. Im Falle einer begründeten Beanstandung steht dem Kunden eine Gutschrift des Gegenwertes oder eine Ersatzlieferung zu. Alle weitergehenden Ansprüche des Bestellers, insbesondere Schadensersatzansprüche, sind – soweit gesetzlich zulässig – ausgeschlossen.Als Mangel an der Ware zählen keine Schäden, die der Kunde durch unsachgemäße oder vertragswidrige Behandlung verursacht hat. Ausschlaggebend für die Unsachgemäßheit und Vertragswidrigkeit sind die Angaben des Herstellers der Ware.Die Gewährleistung erlischt in jedem Fall bei Eingriffen, Reparaturen oder Reparaturversuchen oder unsachgemäße Behandlung des Käufers oder nicht autorisierter Dritter.

8. Rücktrittsrecht/Umtausch
Unsere Privatkunden können innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Erhalt der Ware vom Vertrag zurücktreten und der Unternehmerin, die nicht verwendete, unbeschädigte und originalverpackte Ware ohne Angabe von Gründen zurücksenden. Die Kosten für die Rücksendung trägt der Kunde. 
Ebenso haben Privatkunden das Recht, innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Erhalt der Bestellung die Waren umzutauschen, solange die Waren nicht verwendet und unbeschädigt sind. Die Kosten für die Rücksendung trägt der Kunde. Der Umtausch erfolgt mit Erhalt der returnierten Ware. Unfrei zurück geschickte Pakete werden erst nach Überweisung des entstandenen Portos auf unser Konto umgetauscht.

9. Haftungsbeschränkung
Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Kunden, gleich aus welchen Rechtsgründen, ausgeschlossen. Die Unternehmerin haftet deshalb nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere haftet die Unternehmerin nicht für den entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Kunden. Soweit die vertragliche Haftung der Unternehmerin ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen. Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder ein Personenschaden vorliegt. Sie gilt ferner dann nicht, wenn der Besteller gesetzlich geregelte Ansprüche geltend macht. Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben hiervon unberührt. Sofern die Unternehmerin fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den typischerweise entstehenden Schaden beschränkt. Ist die Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist der Besteller dazu verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen an die Unternehmerin,auf Kosten desselben zurückzusenden. Die Rücksendung der mangelhaften Ware hat nach den gesetzlichen Vorschriften zu erfolgen. Die Unternehmerin behält sich vor, unter den gesetzlich geregelten Voraussetzungen Schadensersatz geltend zu machen. Die Verjährungsfrist beträgt zwei Jahre. Fristbeginn erfolgt mit Lieferung der Sache.

10. Datenschutz
Der Kunde ist damit einverstanden, dass seine, im Rahmen der Geschäftsbeziehung zugehenden persönlichen Daten, elektronisch gespeichert und verarbeitet werden. Es wird darauf hingewiesen, dass im Sinne dieser Bestimmung ermittelte Daten ausschließlich für Zwecke der Leistungserbringung, insbesondere zum Zweck der Auftragsabwicklung und der Buchhaltung, erhoben und verarbeitet werden. Kunden-Daten werden nicht an Dritte weiter gegeben.

11. Copyright
Sämtliche auf diesen Seiten dargestellten Fotos, Logos, Texte, Berichte, Scripte, Filme und Programmierroutinen, welche Eigenentwicklungen von uns sind oder von uns aufbereitet wurden, dürfen nicht ohne unser Einverständnis kopiert oder anderweitig genutzt werden. Alle dargestellten Logos, Bilder, Grafiken und Filme sind Eigentum der entsprechenden Firmen und unterliegen dem Copyright der entsprechenden Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten.

12. Partner Links
Es wurden Partner ausgewählt und auf der Website verlinkt. Diese Websites unterliegen jedoch nicht der Kontrolle der Unternehmerinund daher kann diesekeine Verantwortung für den Inhalt dieser Websites übernehmen.

13. Gerichtsstand
Gerichtsstand ist, soweit das Gesetz nichts anders vorsieht, der Geschäftssitz der Unternehmerin.Für alle Streitigkeiten, die sich möglicherweise aus diesem rechtlichen Verhältnis ergeben, ist österreichisches Recht unter Ausschluss der Kollisionsnormen anzuwenden. Die Anwendung von UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen.

14. Gültigkeit der AGB
Mit einer Bestellung erkennt der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Unternehmerin an. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, aus welchem Grund auch immer, nichtig sein, bleibt die Geltung der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Mündliche Absprachen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung.